Africa: The future of business and a source for global growth

Afrika: Eine Region zwischen Wachstum und ungewisser Zukunft

von Amadou Diallo -

Mythen und Vorurteile zu Afrika haben einige globale Konzerne auf der Suche nach Expansion in neue Märkte zögern lassen. Für mich ist Afrika ohne Zweifel die spannendste Wachstumsregion der Welt: mit rascher Urbanisierung, neuen Dienstleistungsbranchen und einem stetigen Wandel von der Landwirtschaft zur Produktionsgesellschaft.

Facing the megaforces: it’s time to make business sustainable

Neue Megakräfte erfordern nachhaltige Geschäftspraktiken

von Yvo de Boer -

Weltweite Entwicklungen haben immer größeren Einfluss auf Unternehmen. In unserer zunehmend vernetzten und globalisierten Welt ändern sich die Kundenerwartungen genauso schnell wie die Regierungspolitik. Entsprechend flexibel müssen wir planen – vor allem angesichts der „Megakräfte“ der Nachhaltigkeit, die uns vor neue Herausforderungen stellen. Es ist Zeit für mutige, visionäre und innovative Denkansätze.

Thinking with a global perspective and investing in education

Mit globaler Perspektive denken und in Bildung investieren

von Frank Appel -

Globalisierung fördert den Welthandel, steigert die Wirtschaftsleistung und fördert internationalen Wissenstransfer. Freihandelsabkommen kommen den beteiligten Ländern zu Gute und neue Arbeitsplätze können entstehen.

Myanmar – an Awakening Asian Tiger

Myanmar – ein Tiger erwacht

von Kelvin Leung -

Die asiatischen Tiger. Seit Jahren sind sie in aller Munde – wachstumsstarke Volkswirtschaften in Asien, die ihr Wachstum dauerhaft erhalten können.

Drilling deep to find Big Data riches

Big Data – wer tief gräbt, wird letztlich reich

von Markus Kückelhaus -

Logistik ist längst viel mehr als das Handling und der Transport von Gütern. Ganz nach dem Motto „Wissen ist Macht“ werden Informationen zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor für Unternehmen.

Supply Chain disruption

Störungen in der Lieferkette: Kurzfristige Lösungen greifen nicht

von Frank Appel -

Manchmal genügt ein harmloser Schneeball, um eine verheerende Lawine auszulösen. Gerade beim Supply-Chain-Management kommt dem Schneeballeffekt eine enorme Bedeutung zu. Durch eine sich verselbständigende Kettenreaktion nimmt eine anfänglich kleine Abweichung oder Störung an Größe und Intensität zu und gefährdet das gesamte System. Gefährdet sind im konkreten Fall Ihr Vertrag, Ihr Kunde, Ihr Geld.

Supply chain security – more fragile than ever

Neue Herausforderungen für Lieferketten

von Volker Wagner -

Mit der weltweiten Zunahme des Bedarfs und der Interdependenzen von Unternehmen werden Versorgungsketten immer komplexer und anfälliger. Sowohl Unternehmen als auch Länder müssen zusammenarbeiten um einen bestmöglichen Schutz der Versorgungsketten zu gewährleisten.